Michael Webb - Musical Director


Michael Anthony Dubya hat als Komponist, Dirigent, Arrangeur und Band-Leader seine Musik bereits in über 33 Ländern und hunderten Städten zum Besten gegeben. Bereits in jungen Jahren zeigte er sein Talent als er – nach nur sechs Monaten autodidaktischem Unterricht – bei seinem Schulchor und -orchester einstieg und das bereits zwei Jahre später professionell betrieb.

Später ging er zum Militär, war Pianist und musikalischer Arrangeur der U.S. Army Band. Er studierte ein Jahr klassisches Klavier beim weltbekannten Pianisten Oksana Lutsyshyn und zeitgleich reiste er durch die USA, um seine Jazzausbildung zu erweitern. Die meiste Zeit seines Militärdienstes verbrachte er in Europa, wo er das Militär ehrenhaft verließ um seinen großen Traum zu verwirklichen. 

Michael verfügt über jahrelange Erfahrung, ob als Solist, Bandleader oder als musikalischer Leiter. Im Moment lebt Michael in Deutschland, wo er als MD für die Sweet Soul Music Revue und The Sound of Classic Motown tätig ist.

Klaus Gassmann - Executive Producer und Bandleader


Klaus Gassmann wurde Mitte der 60er Jahre nach einem Konzert von Wilson Pickett vom Soul-Virus infiziert. Aufgrund dieses Schlüsselerlebnisses formierte er seine erste Soul-Band, mit der er in der Blütezeit des Sixties-Soul durch die amerikanischen Clubs in Südwestdeutschland tingelte.

Als 'Soulman' der ersten Stunde machte er seine Leidenschaft aber nicht zu seinem Beruf. Neben seiner Kariere als Entwickler und Manager in der Softwarebranche, blieb er die letzten 50 Jahre seinem Hobby treu und erarbeitete sich mit seiner Band Soulfinger einen über die Metropolregion Rhein-Neckar hinausgehenden Kultstatus in Sachen Sixties-Soul.

Nach dem Ende seiner beruflichen Laufbahn realisierte er den langjährigen Wunsch eine internationale Soul-Show auf die Beine zu stellen. Im März 2009 wurde die Sweet Soul Music Revue geboren und schreibt inzwischen eine beachtliche Erfolgsgeschichte. Zum 5-jährigen Jubiläum der SSMR präsentierte er nun seine neue Show The Sound Of Classic Motown.

Frank Riley - MC


Geboren in St. Louis, begann Franks Karriere im Alter von zehn Jahren im amerikanischen Southern Mission Gospel Choir. Als Soldat kam er nach Deutschland, wo ihm nach seinen Erfolgen in den USA, der Durchbruch in Deutschland und Europa.

Sein Mitwirken in den verschiedensten Gruppen wie zum Beispiel Cameo, The Wright Thing, Mo´Soul, T.O.M. Band, Golden Gospel Pearls, Soulkitchen, Soul-Sista, Heat-Wave, Soul2One u.v.m., festigten seinen Ruf als vielseitigen Sänger, Schlagzeuger und Entertainer. Dabei reicht seine musikalische Bandbreite von R&B und Funk über Rock bis hin zu Country, wobei dem Soul und Gospel seine Leidenschaft gehört. Sein Können als Produzent und Songwriter stellte er mit Produktionen wie Oh No Not My Baby oder Disco Inferno unter Beweis. Darüber hinaus produziert er auch eigene CDs („Never Gonna Fall In Love Again“, „Love Love Love“, usw.) und ist sehr erfolgreich in der Werbung tätig.

Ron Williams - MC


The Sound of Classic Motown ist stolz darauf, den vielseitigen Schauspieler, Moderator und Sänger Ron Williams als MC präsentieren zu dürfen.

Der im kalifornischen Oakland geborene Künstler kam mit dem Militär nach Deutschland. Er startete seine Karriere beim amerikanischen Radiosender AFN und wurde der erste US-Kabarettist in Deutschland. In den folgenden Jahrzehnten entfaltete er seine vielfältige Karriere - als Bühnendarsteller, Sänger, Schauspieler in Film und Fernsehen, Moderator, Synchronsprecher, etc.

Trotz zahlreicher anderer Verpflichtungen (z. B. in den Produktionen “Endlich frei! – Die Nelson Mandela Story“ oder "Die Harry Belafonte Story") entschied er sich begeistert, als Moderator und Sänger bei The Sound of Classic Motown mitzuwirken.

Derrick Alexander - Lead Vocal


Geboren in Detroit, Michigan, – der Geburtsstadt von Motown – begann Derrick Alexander im Alter von 17 Jahren in Nachtclubs zu singen und tanzen und überzeugte das Publikum mit seiner Vielseitigkeit in den Genres R&B, Jazz, Funk, Soul und Gospel. Im Laufe seiner Karriere stand er mit The Tempations, Tank, Public Announcement und Kim McFarland auf der Bühne.

Während seiner Militärzeit war er mit dem United States Army Europe Soldiers Chorus in über 40 Ländern zu sehen. Nach 22 Jahren im Militär entschied er sich in Deutschland seine Gesangskarriere weiter zu verfolgen. Seit 2008 ist er nun Lead Vocal seiner eigenen Gruppe Premier Soul sowie bei der erfolgreichen Sweet Soul Music Revue.

Derrick Alexander ist bekannt dafür, das Publikum mit seiner samtweichen Stimme zu verzaubern – unabhängig von jeglichem Genre.

Jimmy James - Lead Vocal


Jimmy James ist der „Grandseigneur“ von The Sound of Classic Motown. Durch die US-Army kam er 1962 nach Heidelberg. In den 60er Jahren lernte er Klaus Gassmann kennen. Das legendäre Wilson Pickett-Konzert im Februar 1968 in der Jahrhunderthalle in Frankfurt war dann die Initialzündung: Der ehemalige SAP-Manager Gassmann wird vom Soul-Virus infiziert. Er kann nicht mehr anders – er muss Soulmusik machen. Und das geht nur mit Jimmy James. Gemeinsam verschreiben sie sich fortan der „Sweet Soul Music“. Zunächst bei Back On Stage und später bei Soulfinger

Auch nach Jahrzehnten hat Jimmy James nichts von seiner Ausdruckskraft verloren, im Gegenteil. Der „Soulbrother No. 1“ (wie ihn Ron Williams in Anspielung auf James Brown nennt) kam natürlich über den Gospel zum Soul. Das Soul-Original ist stark durch Sam Cooke beeinflusst. Ob James Brown oder Otis Redding – Jimmy James bietet immer authentischen „Old School“-Soul.

Klyive - Lead Vocal


Geboren und aufgewachsen auf dem wunderschönen karibischen Inselstaat Trinidad und Tobago, zog er mit 17 Jahren nach New York und später nach Deutschland.

Deutschlandweit hat er mit den verschiedensten Bands gearbeitet wie beispielsweise Midnight Mover, Soul Family, Cozmic Soul, Shebeen, der Show Sweet Soul Music Revue, That Way und vielen mehr. Mit der Gruppe 2-4 Family hat er es bereits in die deutschen Charts geschafft. Seither hat er seine eigene Band Entourage formiert, mit der er live zu erleben ist.

Künstlerisch liebt er es verschiedene Stile zu mischen – angefangen von R&B über Rock bis hin zu Pop.

Edward Wade - Lead Vocal


Edward Wade, geboren in Nashville Tennessee, startete seine Karriere als professioneller Soulsänger im Alter von 17 Jahren, wo er begann in verschiedenen Venues, auf Hochzeiten, in Hotels, bei Firmenfeiern und auf Festivals aufzutreten.

Er arbeitete in den 1980er Jahren als Studiokünstler für das Buena Vista Plattenlabel, war später als Vorgruppe für u.a. The Temptations und Cameo and the Chi-lites, als Lead Singer bei Waldo Weather & the Mix, Tony Coleman and the BB Kings House Rockers, The Drifters und den Four Tops zu erleben. Er stand bei der Tribute-Show Sonomar auf Mallorca auf der Bühne und ist darüber hinaus als Solokünstler tätig.

James Brown - Lead Vocal


Gebürtig aus Norfolk, Virginia, begann James seine Karriere im Alter von 12 Jahren als Lead-Sänger einer Boyband. Diese Erfahrung sowie das jahrelange Singen im Kirchenchor führten ihn letztlich zur US Air Force Band.

Er eröffnete Konzerte für Jazz-Künstler wie George Dukes, Stanley Clark sowie den verstorbenen Lou Rawls. Er stand mit dem Saxophonisten Gary Bias von Earth, Wind and Fire, dem Jazz-Pianisten Kevin Toney, dem Gitarristen Norman Brown, dem Country-Künstler Crystal Gale, dem legendären Clint Black sowie vielen weiteren auf der Bühne. Von 1999 bis 2002 war er mit der Air Force Band auf Tour durch ganz Europa und performte in der Zeit auch regelmäßig mit Midnight Movers in Kaiserslautern, der K-Town Connection im King Kamehameha Club in Frankfurt und mit The Wright Thing in Stuttgart.

Nach elf Jahren ist James nun zurückgekehrt, um erneut Teil der europäischen Musikszene zu sein.


Laeh Jones - Lead Vocal


Ebenfalls aus Detroit stammend, wurde Laeh Jones der Soul bereits in die Wiege gelegt. Ihr Vater Warren Harris war Sänger in der Motown-Gruppe The Monitors, die mit dem Hit Greetings This Is Uncle Sam und Say You bekannt wurden. Und auch ihre Mutter war Sängerin. Laeh selbst ist ehemaliges Mitglied der Gospel-Gruppe Witness, die mit dem Stellar Award ausgezeichnet wurde und für zahlreiche Preise nominiert war, wie z.B. den Grammy. Mit der Gruppe war sie mehr als 14 Jahre in den USA lang unterwegs. Darüber hinaus stand sie in zahlreichen Stücken auf der Bühne und performte mit Künstlern wie Lionel Richie, Stevie Wonder, Ann Nesby u.v.m.

Derzeit lebt Laeh in Kaiserslautern und ist seit 2010 mit der Sweet Soul Music Revue zu erleben. Des Weiteren ist sie Mitglied der Gruppe NE Kombination, die sich den Genres Jazz, R&B, Classic Soul, Pop und Gospel verschrieben hat.

Caroline Mhlanga - Lead Vocal


Sängerin aus Passion, wuchs Caroline in einer rundum musikalischen Familie auf. Als sie zum ersten Mal im Alter von 15 Jahren mit einem professionellen amerikanischen Gospelchor auftrat, kam der Stein ins Rollen; eine tiefe Leidenschaft für Musik und Bühne ließ sie fortan nicht mehr los.

Es folgten mehrere Auftritte auf Musikfestivals in Europa, wo sie schließlich den Jazz für sich entdeckte, damit Fuß in der Musikbranche fasste und sich einen Namen machte. Caroline gastiert innerhalb und außerhalb Europas auf renommierten Jazzfestivals und Konzerten. Sie zieht ihr Publikum mit ihrer warmen, ausdrucksstarken Stimme und ihrem kräftigen Soultimbre in Bann, sowohl in powervollen Songs, als auch in gefühlvollen Balladen.

Seit April 2009 lebte Caroline im Kreis Offenbach und seit 2012 direkt in Offenbach

Esther Stevens - Lead Vocal


Solange Esther denken kann, hat sie das leidenschaftliche Verlangen zu singen. Ihre ersten professionellen Erfahrungen sammelte sie im Awaking Choir, unter der Leitung der anerkannten Sängerin Joan Faulkner. Schnell zeigte sie ihr Talent in den verschiedensten Venues. Sie stand mit Michael Jackson, Luther Vandross, Mariah Carey, Mavis Staples, Coolio und Jennifer Rush auf der Bühne, war Mitglied der Jazz-Hip-Hop-Gruppe Razzle Dazzle und trat mit der Pleasure Unlimited Barry White Band unter der musikalischen Leitung von James Allen Simpson auf.

Des Weiteren gibt es zahlreiche Studioproduktionen unter ihrem Namen. Sie stand mit La Bouche, Star, Christian Wunderlich und Masterboy im Studio und wirkte im Obama-Musical HOPE – Yes We Can sowie in Frank Farians Daddy Cool mit.
Je mehr sie sing, desto mehr liebt sie es!
Was wäre das Leben ohne Musik?

Janet Taylor - Lead Vocal


Janet singt schon ihr ganzes Leben lang. Begonnen hat sie in einem Gospelchor im Alter von drei Jahren. Während ihrer Highschool-Zeit wirkte sie mit in Musicals wie Grease, Sound of Music, Fiddler on the Roof und The Wiz. Im Anschluss daran arbeitete sie für das Staatstheater Mainz in der Produktion Showboat. Mitte der 90er Jahre hatte Janet die Gelegenheit ihre Karriere auf ein anderes Level zu heben und mit Künstlern wie Joan Faulkner, Randall Taylor, Pamela O’Neal, Tom Woll, etc. zu arbeiten.

In der deutschen Clubszene verankert, arbeitete sie mit Künstlern wie B.G. the Prince of Rap, DJ Taucher, DJ Sakin and Friends, Toni Cottura, DJ Mind-X sowie Produzenten wie Stefan Benz, Heinz Felber, Joe Jam, Torsten Stenzel und Jam Elmar. Schließlich wurde sie mit einer goldenen Schallplatte in Deutschland ausgezeichnet, mit Silber in England und Platin und Gold in Dänemark. Sie reiste durch die ganze Welt, um zu singen und ihr Talent zu teilen. Heute lebt sie in Deutschland und singt für Celebration, Jackson Singers und viele andere.

Markus Schölch - Keys/Hammond


Seinen alten Job hinwerfen und das tun, was man schon immer tun wollte: Wovon viele träumen, genau das hat der gebürtige Hardheimer Markus Schölch getan. Inzwischen tourt er mit Stars der Rock-, Pop-, Jazz- und Blues-Szene durch die Lande und hat seinen Entschluss nie bereut. Seine Leidenschaft gilt den Musikstilen Soul, Latin, Gospel und Blues, Funk und Rock.

Als Keyboarder, Pianist und Hammond-Organist stand er bereits mit Ian Paice (Deep Purple), Pete York & Friends, Chris Farlowe, Miller Anderson, Colin Hodgkinson, Albie Donnelly und vielen anderen auf der Bühne. Derzeit ist er mit der Sweet Soul Music Revue, Soulfinger, Sir Waldo´s Funkcircus, The Barry White Experience, The Sound of Classic Motown und vielen weiteren Produktionen zu erleben.

Harald Heinl - Drums


Harald Heinl wurde 1960 im „Fluchtpunkt Dudenhofen“ geboren – wie es die Rodgau Monotones auf den Punkt brachten. Nach dem Studium am „Percussion Institute of Technology“ in Los Angeles ist er seit 1988 professionell tätig. Es folgten unzählige Auftritte mit der legendären Frankfurt City Bluesband.

Seit 1993 ist Harald ständiger Begleiter der international renommierten Akkordeonistin Lydie Auvray. 1994 und 1995 stand er mit dem Rödelheim Hartreim Projekt auf der Bühne und war dabei u.a. bei „Rock am Ring“ und „Rock im Park“ zu sehen. Daneben war er auch mit Pe Werner und Peter Hofmann, dem legendären Wagner-Interpreten, auf Tour. Seit Jahren ist er Drummer von Deutschlands unangefochtener Disco Band Nr. 1 Hot Stuff sowie Mitbegründer der Band Abba Explosion. Darüber hinaus ist er Initiator der Band Power of Tower.

Gigu Neutsch - Bass


Gigu Neutsch ist freischaffender Studio- und Livemusiker. Im Zuge dieser Tätigkeit kann er auf die Zusammenarbeit mit zahlreichen namhaften Künstlern zurück blicken.

So arbeitete er bereits mit Chaka Khan, Robin Gibb, Uwe Ochsenknecht, Edo Zanki, Pete York, Billy Cobham, Freddy Wonder u.v.m. zusammen. Darüber hinaus ist er auch als Komponist für zahlreiche TV- und Filmproduktionen für die First Take Studios tätig und hat 2007 die die Chillout-Solo-CD „Perlamour Music“ veröffentlicht.

Benno Richter - Bass


Benno Richter ist ein gefragter Live- und Studio-Bassist aus Stuttgart. Er absolvierte ein Jazzstudium in München und nahm an Workshops von Stanley Clarke und Marcus Miller teil. Er war bereits mit Peter Schilling, Rolf Stahlhofen (Söhne Mannheims), Dante Thomas, Mia Aegerter, Gianna Nannini, Stefanie Heinzmann, Louie Austen, Patrick Nuo und DJ Friction von Freundeskreis auf Tour sowie im Studio.

Gerhard Cäsar - Saxophone


Gerhard Cäsar studierte das Fach Saxophon an der Hochschule der Künste in Berlin und schloss das Studium als Diplom-Musiker und Musiklehrer ab. Als Musiker machte er sich einen Namen bei Gruppen wie Mad Chick of Soul, Soul Sista oder Revolver. Darüber hinaus absolvierte er Gastspiele als Orchestermusiker mit dem Mainfrankentheater Würzburg, den Landestheatern Coburg, Hof, Gießen und vielen mehr.

Gerhard stand bereits mit Nils Gessinger, den Weather Girls und zahlreichen weiteren namhaften Künstlern auf der Bühne.

Bastian Fiebig - Saxophone


Nach einer vielseitigen Ausbildung, ging Bastian Fiebig gemeinsam mit David Byrne von der Band Talking Heads und dem Theaterprojekt The Knee Plays auf Europatournee. Daran schlossen sich Gastauftritte bei zahlreichen Musikern und Gruppen wie zum Beispiel der Frankfurt City Blues Band, Mario Adorf, Michelle, Edo Zanki, Lara St.John und Thorsten de Winkel an. Ferner tourte er mit Pe Werner und spielte bei der Band Hob Goblin.

Neben sehr erfolgreichen eigenen Projekten, besetzt Bastian seit 2010 bei der Big Band East17 die Position des ersten Tenorsaxophonisten, außerdem ist er Teil des Bläsersatzes der Tribute-Band Power of Tower. Weiterhin arbeitet Bastian schon seit 1989 erfolgreich als Komponist von Bühnen- und Theaterstücken. Bereits im Jahr 1993 gründete er einen Fachverlag für Saxophonmusik mit Namen Chili Notes, der heute zu den bedeutendsten Verlagen im Bereich Saxophon zählt.

Klaus Wangorsch - Trumpet


Bereits mit acht Jahren machte Klaus Wangorsch erste Gehversuche auf der Trompete. Nach dem Abitur erhielt er u.a. eine klassische Trompetenausbildung bei Klaus Englert und studierte von 2000 - 2003 Jazztrompete bei Prof. Hans-Peter Salentin.

Neben seiner Lehrtätigkeit, verfolgt er eine rege Konzerttätigkeit in den Bereichen Jazz, Soul, Funk, Pop und ist er gefragt als Trompeter bei Theaterproduktionen sowie als Studiomusiker für Fernseh- und Rundfunkproduktionen.

Einige Highlights seiner Karriere waren die Zusammenarbeit mit RTL Samstag Nacht AllStars, Philharmonisches Orchester Würzburg, Würzburg Jazz Orchestra, Mad Chick of Soul, Ron Spielman Band, Weather Girls, Chris de Burgh, Dante Thomas, Bill Ramsey u.v.m. Seit 2010 ist er Trompeter in der Funkband KNEE DEEP.

Ralf Nöske - Trumpet


Der 1967 in Nieder-Weisel (Kreis Friedberg) geborene Ralf Nöske, beginnt 1980 seine Ausbildung zum Trompeter bei der Jugend-Bigband Jeans On. In den darauffolgenden Jahren war er u.a. Erster Trompeter im Landesjugendblasorchester Hessen sowie Lead-Trompeter in der Big Band Langen.

Ralf stand bereits mit dem Django Rheinhardt Orchestra, Mo´Jive Band, Bigband East17, Salsa Mortale, Celebration, Brass MACHINE, Latin Soul Project u.v.m. auf der Bühne. Im Studio stand er bei CD-Produktionen von Bob Mintzer, Ernie Watts, Herb Geller hinterm Mikrofon. Derzeit ist er mit der Frankfurt Jazz Big Band, Darmstädter Big Band, Aschaffenburger Jazz Big Band, Power of Tower, Rock & Gebläse, Dirty Boogie Orchestra und Salsa Verde zu erleben.

Ingo Mertens - Trombone


Ingo Mertens, 1969 in Freiburg i.Br. geboren, studierte Posaune an der Hochschule für Musik in Würzburg.

Seit 1993 ist er stellvertretender Soloposaunist des Philharmonischen Orchesters Würzburg. Daneben ist er ein gefragter Studio- und Live-Musiker und spielte Konzerte, Tourneen, TV/Rundfunkaufzeichnungen und CD-Aufnahmen u.a. mit Ron Spielman BandHelene Fischer, Wencke Myhre, Reinhard Fendrich, Volkan Baydar, Nevio, Mary Roos, Richard Clayderman, Nino de Angelo, Geschwister Hofmann, DJ Ötzi, Florian Silbereisen oder dem MDR Fernsehballett.

Zwischen 2006 und 2011 war er Posaunist, Komponist und Arrangeur des Samstagabendshow-TV-Orchesters der ARD und begleitete mit dieser Live-Band über 50 TV-Sendungen und mehr als 500 Tourneetage.

Stephan Schlett - Trombone


Stephan Schlett war von 1989 - 1993 Schüler von Bob Burgess in Stuttgart, danach studierte er fünf Jahre lang Posaune an der  University of North Texas, USA, und schloss als Diplommusiker (Jazz Performance) ab. Er spielte in den USA in verschiedenen Ensembles und erlangte exzellente Kenntnisse und Fähigkeiten im Fach Big Band.

Er war Soloposaunist im Tommy Dorsey Orchestra, und arbeitete u. a. mit  Dallas Jazz Orchestra, UNT 2 o´clock LAB Band, Sherman Symphony Orchestra, Princess Cruise Show Orchestra, JIVE 21, Gebläse statt  Plastik, Latin Department, Slide`0´Mania, Big Brazz Pack, Junge  Philharmonie Frankfurt, Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz, Swing  Size Orchestra, Salsa Verde, Ack van Rooyen, Ron Williams, Silvia  Droste, Hugo Strasser, Tony Horowitz, Joan Faulkner, Bonita, John  Blackwell, Ernst Hutter, Tony Lakatosch, Roger Hutchinson, Chris  DeBurgh, u.v.m.

Ray Mahumane - Guitar


Ray Mahumane ist ein vielseitiger Profimusiker, der auf zahlreiche Erfahrungen zurück blicken kann. So stand er bereits mit Sydney Youngbloods Band Eye-No, dem ersten DSDS-Gewinner Alexander Klaws sowie den Voice of Germany-Teilnehmern Isaac Roosevelt, David Whitley und Rino Galiano auf der Bühne. Auf Tour war er mit The Golden Voices of Gospel und mit J-Luv, wo er auch bei der CD-Produktion zu hören ist.

Ray war bei TV-Auftritten mit Phil Collins, Mary J. Blidge, Randy Crawford, Sugarbabes, Zucchero, Ronan Keating u.a. zu erleben. Als Session-Musiker war er mit The Barry White Experience, The Wright Thing, Riddim Posse und Superstition on Stage im Studio. Und neben all diesen Tätigkeiten hat er auch noch seine eigene Band Acoustik Soul.

Christian Gasch - Guitar


Der 1977 in Heidelberg geborene Christian Gasch, absolvierte von 1988 bis 1995 eine Gitarren- und Klavierausbildung an der Musikschule Schriesheim in den Stilen Rock, Blues, Jazz und Soul. Von 1994 bis 2005 war er getreu dem Motto „Learning by Touring“ mit verschiedenen Bands und Formationen deutschlandweit unterwegs. In derselben Zeit absolvierte ein fünfjähriges Studium am International Music College Freiburg, das er als „Staatlich anerkannter Musiklehrer / Profimusiker im Jazz und popularmusikalischen Bereich“ abschloss.

Seit 2005 ist er als Dozent an der Musikschule Speyer tätig. Und seit demselben Jahr ist er auch mit verschiedensten Produktionen und Bands im In- und Ausland unterwegs – darunter mit der Sweet Soul Music Revue, Soulfinger, Janis – Piece of my Heart, Marion La Marché Band, Robert Ahl Band, Jancree, From da Soul, Groove Generation, Die dicken Kinder u.v.m.

pause
/
Newsletter